Confluence Cloud Dokumentation

Einen Bereich öffentlich zugänglich machen mit anonymen Zugang



Wenn du anonymen Nutzern Zugang zu deinem Bereich gibst, kannst du die darin enthaltenen Inhalte mit allen teilen, die sie innerhalb oder außerhalb deines Unternehmens brauchen könnten.


Jeder im Internet wird in der Lage sein, deine Inhalte zu finden und darauf zugriff zu haben

Wenn du deine Inhalte anonymen Nutzern zur Verfügung stellst, ist damit jeder im Internet gemeint. Die Funktion für den anonymen Zugriff kann nicht dafür sorgen, dass einige anonyme Personen Inhalte teilen und andere nicht. Es geht um alles oder nichts.

Wenn anonyme Nutzer*innen Zugriff auf dein Confluence haben (verwaltet in den globalen Berechtigungen), werden deine Inhalte von Suchmaschinen indiziert. Mit anderen Worten: Dein Inhalt wird in der Google-Suche angezeigt.

Um mehr über den anonymen Zugang zu erfahren, was genau ein anonymer Nutzer ist, was passiert, wenn anonyme Nutzer Zugang zu deinem Confluence haben, und wie du ihn aktivierst, findest du unter Teile dein Confluence mit anonymem Zugang für externe Nutzer.


Wann wäre ein anonymer Zugang sinnvoll?

Der anonyme Zugang zum externen Teilen eignet sich am besten, wenn du viele Inhalte mit unspezifischen Personen teilen möchtest (d.h. mit jedem im Internet). 

Beispiele für diese Art von Inhalten könnten sein:

  • Eine öffentlich zugängliche Roadmap.
  • Eine offene Wissensdatenbank.
  • Support-Dokumentation


Entscheide, worauf anonyme Nutzer zugreifen können

Der anonyme Zugriff auf Inhalte kann auf verschiedenen Ebenen kontrolliert werden:

  • Instanz → Auf der Instanz-Ebene (in den globalen Berechtigungen) entscheidet der Confluence-Administrator oder der Instanz-Administrator, ob anonymen Nutzern der Zugriff auf das System gewährt werden soll. 
  • Bereich → Wenn der anonyme Zugriff auf der System-Ebene erlaubt ist, entscheiden die Bereichsadministratoren, ob sie anonymen Nutzern Zugriff auf ihren Bereich gewähren wollen. Wird der Zugang zum Bereich gewährt, haben anonyme Nutzer*innen Zugriff auf alle Seiten in diesem Bereich, es sei denn, die Seiten selbst sind eingeschränkt.
  • Seite → Anonyme Nutzer*innen können eine Seite nicht einsehen, wenn die Einstellung für den Zugriff gesetzt ist auf Nur bestimmte Personen haben die Option zum Anzeigen oder Bearbeiten. Oder wenn eine der übergeordneten Seiten so eingestellt wurde, dass nur bestimmte Personen darauf zugreifen können, was bedeutet, dass die Zugriffsbeschränkung auf alle untergeordneten Seiten vererbt wird.


Gib anonymen Nutzern Zugang zu deinem Bereich

Bereiche haben eine eigene Kontrollebene für anonyme Nutzer*innen, die unabhängig von der Zugriffsberechtigung auf Instanz-Ebene gesteuert werden kann. Im Gegensatz zu angemeldeten Nutzern, die auf alles zugreifen können, sofern sie nicht manuell eingeschränkt werden, haben anonyme Nutzer zunächst keinen Zugriff und müssen manuell freigeschaltet werden.

Obwohl anonymen Nutzern jederzeit Bereichsberechtigungen erteilt werden können, muss der anonyme Zugang auf Instanz-Ebene aktiviert werden, damit anonyme Nutzer erfolgreich auf den Bereich zugreifen können.



Um anonymen Nutzern Zugang zu einem Bereich zu geben:

  1. Gehe zu dem Bereich, den du veröffentlichen willst.
  2. Klicke auf Bereichseinstellungen.
  3. Wähle in dem Tab Berechtigungen für Bereiche die Option Allgemein aus.
  4. Klicke auf die Schaltfläche Berechtigungen bearbeiten.
  5. Scrolle zum Abschnitt Anonymer Zugriff unten auf der Seite und aktiviere das Kontrollkästchen für alle Berechtigungen, die du anonymen Nutzern gewähren willst. (Um den Bereich nur für alle anonymen Nutzer*innen sichtbar zu machen, aktiviere nur das Kästchen unter Ansicht).
  6. Klicke auf Alles speichern, um die Änderungen zu übernehmen.


Bereichsadministratoren können anonymen Nutzern dieselben Rechte wie regulären Nutzern gewähren, mit der Ausnahme, dass anonyme Nutzer nicht Administratoren eines Bereichs sein können. Eine Liste aller Berechtigungen für Bereiche, die vergeben werden können, findest du unter Zuweisung von Berechtigungen für Bereiche.

Wenn anonymen Nutzern der Zugang zu einem Bereich gewährt wird, haben sie Zugriff auf alle Inhalte in diesem Bereich. Um ihnen den Zugriff auf eine Seite zu verwehren, kannst du entweder die Seitenbeschränkungen ändern oder die Seite aus dem hierarchischen Verzeichnis ausblenden.


Verwende einen anonymen Zugang, wenn die Seite nicht öffentlich ist

Ein System ist "öffentlich", wenn ein Instanz-Administrator anonymen Nutzern in den globalen Berechtigungen Zugriff auf die Plattform gewährt hat, aber anonymer Zugriff kann auch dann nützliche Funktionen haben, wenn die Plattform nicht öffentlich ist. 


Verwende den anonymen Zugang als Abkürzung, um Massenberechtigungen zu erteilen


Als Bereichsadministrator musst du sicherstellen, dass alle Mitglieder deines Unternehmens auf deinen Bereich zugreifen können, was nicht immer einfach ist. Wie einfach das ist, hängt davon ab, wie deine Organisation ihre Gruppen strukturiert hat - vielleicht gibt es nicht eine Gruppe, die alle Mitglieder repräsentiert, oder es ist nicht klar, welche Kombination von Gruppen du brauchst, um alle Mitglieder abzudecken.

Stattdessen kannst du den anonymen Zugang so nutzen, dass du dich nicht mehr auf Gruppen verlassen musst.


Damit dies gelingt, dürfen anonyme Nutzer*innen KEINEN Zugang zu deinem Confluence haben. (Dies wird von den Instanz-Administratoren in den globalen Berechtigungen verwaltet).

Nehmen wir zum Beispiel an, dein Bereich soll von allen lizenzierten Confluence-Nutzern in deinem Unternehmen eingesehen, aber nur von deinem Team bearbeitet werden können. Anstatt alle Gruppen hinzuzufügen, die Zugriff auf den Bereich benötigen, kannst du den anonymen Nutzern nur die Berechtigung Bereich Anzeigen und deinem Team die Berechtigung Hinzufügen erteilen (entweder einzeln oder als Gruppe, falls vorhanden).

Da echte anonyme Nutzer (jeder im Internet) vom Zugriff auf deinem System ausgeschlossen sind, ändert sich die Definition von anonymen Nutzern in "jeder mit lizenziertem Zugriff". Das heißt, solange die Einstellung für den anonymen Zugriff auf der Instanz-Ebene deaktiviert ist, kann jeder, der eine Lizenz für deine Confluence Seite hat, die Inhalte in deinem Bereich einsehen.


Das kann ein riskanter Ansatz sein. Wenn der Administrator deiner Confluence Seite zu irgendeinem Zeitpunkt echten anonymen Nutzern Zugang gewährt, können deine Inhalte für jeden im Internet zugänglich sein. Und das kann ohne Vorwarnung passieren.


Beschränke den Zugriff auf einzelne Seiten für anonyme Nutzer

Wenn anonymen Nutzern der Zugang zum Bereich gewährt wird, haben sie Zugriff auf alle Inhalte in diesem Bereich. Um ihnen den Zugriff auf eine Seite zu verwehren, kannst du entweder die Seitenbeschränkungen ändern oder die Seite aus dem hierarchischen Verzeichnis ausblenden.


Um anonymen Nutzern den Zugriff auf eine Seite zu verwehren:

  1. Öffne das Dialogfeld Beschränkungen, indem du das Schloss-Symbol auf der Seite auswählst.
  2. Wähle im Dropdown-Menü die Option Nur bestimmte Personen haben die Option zum Anzeigen oder Bearbeiten (falls nicht bereits ausgewählt). Mit diesem Schritt wird der Zugriff für alle außer für dich gesperrt.
  3. Füge alle lizenzierten Benutzer und Gruppen hinzu, die Zugriff auf die Seite haben sollen.
  4. Klicke auf Übernehmen, um die Änderungen zu speichern. Jetzt haben nur die Personen und Gruppen, die im Dialogfeld aufgeführt sind, Zugriff auf die Seite.





Zurück zum Hauptmenü   Nächstes Thema  







Confluence

Diese Seite wurde zuletzt am 06.03.2023 geändert.