Mythos Teamautonomie

Gerrit Beine


 

Warum sie eine Illusion ist und wir sie trotzdem brauchen.


 Autonome Teams sind etwas, das häufig als Fundament agiler Organisationen gesehen wird.

Der Vortrag beschäftigt sich mit Teamautonomie aus Perspektive von Organisationen und Software-Entwicklung entlang folgender Fragen:

Was bedeutet Autonomie in einer Organisation?
Kann es autonome Teams eigentlich geben?
Warum passiert es, dass Teams nicht autonom sind?
Warum ist die Illusion von Autonomie oft wertvoller als faktische Autonomie?
Und warum ist die Abwesenheit von Autonomie wertvoll?


 


Speaker


Gerrit Beine

Gerrit ist Trainer und Berater bei INNOQ. Er ist seit 1998 in der IT unterwegs, seit 2001 mit agilen Methoden. Er war viele Jahre lang Software-Architekt in großen Projekten. Nach 10 Jahren agile Coaching hat er 2020 den Hut des Coaches an den Nagel gehängt und um in Zukunft verstärkt Brücken zwischen Organisationsstrukturen und langlebigen Software-Architekturen.

Gerrit hat Informatik studiert, ist Autor zahlreicher Fachartikel und regelmäßig als Sprecher auf Konferenzen zu den Themen Software-Architektur und Agile zu treffen.


Zu den Live-Notizen

Dieser Inhalt wurde zuletzt am 14.07.2022 aktualisiert.

Der Inhalt auf dieser Seite ist schon seit einer Weile nicht mehr aktualisiert worden. Das muss kein Nachteil sein. Oft überdauern unsere Seiten Jahre, ohne wirklich unnütz zu werden. Einfach auf diesen Link klicken, wenn wir die Seite mal wieder aktualisieren sollten. Alte Inhalte können falsch, irreführend oder überholt sein. Bitte nutzen Sie das Formular oder den Live-Chat auf dieser Seite oder kontaktieren Sie uns via E-Mail unter content@seibert-media.net, wenn Sie Zweifel, Fragen, Anregungen oder Änderungswünsche haben.