Jira Cloud Dokumentation

Was ist die erweiterte Suche in Jira Cloud?



Mit der erweiterten Suche kannst du strukturierte Abfragen mit der Jira Query Language (JQL) erstellen, um nach Vorgängen zu suchen. Du kannst Kriterien angeben, die du in der Schnellsuche oder der einfachen Suche nicht definieren kannst. Du kannst zum Beispiel die ORDER BY-Klausel in JQL verwenden, wenn du nach Vorgängen suchst. JQL kann dir helfen, wichtige Einblicke in Projekte zu gewinnen und neben Vorgängen auch wichtige Informationen zu finden.


Wenn du keine komplexen Suchkriterien hast, kannst du stattdessen die Schnellsuche verwenden.

JQL ist keine Datenbankabfragesprache, auch wenn sie eine SQL-ähnliche Syntax verwendet. In der erweiterten Suche kannst du Abfragen verwenden, um deine Vorgänge zu finden. Abfragen bestehen aus einer Reihe von Elementen oder Teilen wie Feldern, Operatoren und Werten, die zu einer Struktur aneinandergereiht werden. Hier erfährst du mehr über die Erstellung von JQL-Abfragen.

Mit JQL könntest du nach allen Vorgängen in deinem Projekt "Assassin's guild" suchen, die:


  • "weaponry" in einem Textfeld haben, und
  • auf- oder absteigend danach geordnet sind, wann sie erstellt wurden




  1. Wechsel zwischen Standard und JQL
  2. JQL-Editor
  3. Editor aufklappen/zusammenklappen
  4. Syntax-Hilfe
  5. Schaltfläche Suchen
  6. Zeilennummern, wenn deine JQL-Abfrage länger als eine Zeile ist
  7. Autovervollständigungsvorschläge basierend auf dem Kontext



Erweiterte Suche mit JQL-Abfragen durchführen

Die syntaxbasierte erweiterte Suche (JQL) ist ein leistungsstarkes Werkzeug, um spezifische Informationen aus Projekten zu erhalten. 

So findest du mit der erweiterten Suche oder JQL deine Vorgänge:


  1. Wähle Suchen 🔍 in der Navigation aus (oder drücke / auf deiner Tastatur). Alternativ kannst du in der Navigation auch Filter auswählen. 
  2. Klicke auf Alle Vorgänge anzeigen.
    1. Wenn die einfache Suche anstelle der erweiterten Suche angezeigt wird, wähle JQL (neben dem 🔍-Symbol). Wenn die erweiterte oder JQL-Suche bereits aktiviert ist, siehst du die Option, zur einfachen Suche zu wechseln.
  3. Gib deine JQL-Abfrage ein. 
  4. Drücke die Eingabetaste oder wähle 🔍 aus, um deine Abfrage auszuführen. Deine Suchergebnisse werden auf der Grundlage der Kriterien in deiner JQL-Abfrage angezeigt.


Während du tippst, bietet dir Jira eine Liste mit "Autovervollständigungsvorschlägen" an, die auf dem Kontext deiner Anfrage basieren. Beachte, dass die Vorschläge der Autovervollständigung nur die ersten 15 Treffer in alphabetischer Reihenfolge enthalten. Du musst also eventuell mehr Text eingeben, wenn du keinen Treffer findest.


JQL-Abfragen konstruieren

Hol das Beste aus der erweiterten Suche heraus, indem du erfährst, wie du deine JQL-Abfrage strukturierst. Eine einfache Abfrage in JQL (auch "Klausel" genannt) besteht aus einem Feld, gefolgt von einem Operator, gefolgt von einem oder mehreren Werten oder Funktionen.



Beschreibung

Felder

Ein Feld in JQL ist ein Wort, das ein Jira-Feld darstellt (oder ein benutzerdefiniertes Feld, das bereits in Jira definiert wurde). Hier erfährst du mehr über die Verwendung von Feldern für die erweiterte Suche.

Operatoren

Ein Operator in JQL ist ein oder mehrere Symbole oder Wörter, die den Wert eines Feldes auf der linken Seite mit einem oder mehreren Werten (oder Funktionen) auf der rechten Seite vergleichen, so dass nur wahre Ergebnisse durch die Klausel abgerufen werden. Einige Operatoren können das Schlüsselwort NICHT (NOT) verwenden. Hier erfährst du mehr über die Verwendung von Operatoren für die erweiterte Suche.

Schlüsselwort

Ein Schlüsselwort in JQL ist ein Wort oder eine Phrase, die einen der folgenden Punkte erfüllt:

  • zwei oder mehr Klauseln miteinander verbindet, um eine komplexe JQL-Abfrage zu bilden
  • ändert die Logik einer oder mehrerer Klauseln
  • verändert die Logik von Operatoren
  • hat eine explizite Definition in einer JQL-Abfrage
  • führt eine bestimmte Funktion aus, die die Ergebnisse einer JQL-Abfrage verändert.

Hier erfährst du mehr über die Verwendung von Schlüsselwörtern für die erweiterte Suche.

Funktionen

Eine Funktion in JQL erscheint als ein Wort, gefolgt von Klammern, die einen oder mehrere explizite Werte oder Jira-Felder enthalten können.

Eine Funktion führt eine Berechnung entweder mit bestimmten Jira-Daten oder dem Inhalt der Funktion in Klammern durch, so dass nur wahre Ergebnisse von der Funktion und dann wieder von der Klausel, in der die Funktion verwendet wird, abgerufen werden.

Hier erfährst du mehr über die Verwendung von Funktionen für die erweiterte Suche.

Zum Beispiel:

project = "TEST"

Diese Abfrage findet alle Vorgänge im Projekt "TEST". Sie verwendet das Feld "project", den Operator EQUALS und den Wert "TEST".

Eine komplexere Abfrage könnte wie folgt aussehen:


project = "TEST" AND assignee = currentuser()

Diese Abfrage findet alle Vorgänge im Projekt "TEST", bei denen die zugewiesene Person der aktuell eingeloggte Benutzer ist. Sie verwendet das Feld "project", den Operator EQUALS, den Wert "TEST", das Schlüsselwort "AND" und die Funktion "currentuser()".

Den Vorrang von Operatoren festlegen


Du kannst Klammern in komplexen JQL-Anweisungen verwenden, um den Vorrang von Operatoren zu erzwingen.

Wenn du zum Beispiel alle gelösten Vorgänge im Projekt "SysAdmin" sowie alle Vorgänge (beliebiger Status, beliebiges Projekt), die dem Systemadministrator (bobsmith) zugewiesen sind, finden möchtest, kannst du Klammern verwenden, um den Vorrang der booleschen Operatoren in deiner Abfrage zu erzwingen, z.B.


(status=resolved AND project=SysAdmin) OR assignee=bobsmith

Wenn du keine Klammern verwendest, wird die Anweisung von links nach rechts ausgewertet.

Du kannst auch Klammern verwenden, um Klauseln zu gruppieren, so dass du den Operator NICHT (NOT) auf die Gruppe anwenden kannst.

Eingeschränkte Wörter und Zeichen


Reservierte Zeichen


JQL hat eine Liste mit reservierten Zeichen:

space (" ") + . , ; ? | * / % ^ $ # @ [ ]

Wenn du diese Zeichen in Abfragen verwenden willst, musst du


  • sie in Anführungszeichen einschließen (du kannst entweder einfache Anführungszeichen (') oder doppelte Anführungszeichen (") verwenden);
    und, wenn du ein Textfeld durchsuchst und das Zeichen auf der Liste der reservierten Zeichen für Textsuchen steht,
  • zwei Backslashes voranstellen.


Zum Beispiel:


version = "[beispiel]"

Du kannst mit dieser Methode nicht nach vielen Sonderzeichen in Textfeldern suchen. Hier erfährst du mehr über die Such-Syntax für Textfelder.

Reservierte Wörter

JQL hat auch eine Liste von reservierten Wörtern. Diese Wörter müssen von Anführungszeichen (einfach oder doppelt) umgeben sein, wenn du sie in Abfragen verwenden willst:

"a", "an", "abort", "access", "add", "after", "alias", "all", "alter", "and", "any", "are", "as", "asc", "at", "audit", "avg", "be", "before", "begin", "between", "boolean", "break", "but", "by", "byte", "catch", "cf", "char", "character", "check", "checkpoint", "collate", "collation", "column", "commit", "connect", "continue", "count", "create", "current", "date", "decimal", "declare", "decrement", "default", "defaults", "define", "delete", "delimiter", "desc", "difference", "distinct", "divide", "do", "double", "drop", "else", "empty", "encoding", "end", "equals", "escape", "exclusive", "exec", "execute", "exists", "explain", "false", "fetch", "file", "field", "first", "float", "for", "from", "function", "go", "goto", "grant", "greater", "group", "having", "identified", "if", "immediate", "in", "increment", "index", "initial", "inner", "inout", "input", "insert", "int", "integer", "intersect", "intersection", "into", "is", "isempty", "isnull", "it", "join", "last", "left", "less", "like", "limit", "lock", "long", "max", "min", "minus", "mode", "modify", "modulo", "more", "multiply", "next", "no", "noaudit", "not", "notin", "nowait", "null", "number", "object", "of", "on", "option", "or", "order", "outer", "output", "power", "previous", "prior", "privileges", "public", "raise", "raw", "remainder", "rename", "resource", "return", "returns", "revoke", "right", "row", "rowid", "rownum", "rows", "select", "session", "set", "share", "size", "sqrt", "start", "strict", "string", "subtract", "such", "sum", "synonym", "table", "that", "the", "their", "then", "there", "these", "they", "this", "to", "trans", "transaction", "trigger", "true", "uid", "union", "unique", "update", "user", "validate", "values", "view", "was", "when", "whenever", "where", "while", "will", "with"

Eine Textsuche durchführen


Du kannst die Textsuchfunktionen nutzen, wenn du mit dem Operator CONTAINS in den folgenden Feldern suchst:

Zusammenfassung, Beschreibung, Umgebung, Kommentare und benutzerdefinierte Felder, die die "Freitextsuche" verwenden


Die benutzerdefinierten Felder, die die "Freitextsuche" verwenden, sind integrierte benutzerdefinierte Feldtypen, wie Freies Textfeld, Textfeld, Nur-Lese-Textfeld.

Hier erfährst du mehr über die Verwendung der Such-Syntax für Textfelder


Fehlerbehebung in der erweiterten Suche

Warum kann ich nicht zwischen einfacher und erweiterter Suche wechseln?


Im Allgemeinen kann eine Abfrage, die mit der einfachen Suche erstellt wurde, in die erweiterte JQL-Suche und wieder zurück übersetzt werden. Eine komplexe Abfrage, die mit erweiterten JQL-Kriterien erstellt wurde, kann jedoch möglicherweise nicht in die einfache Suche übertragen werden, insbesondere wenn


  • die Abfrage einen ODER-Operator (OR) enthält. Stattdessen kannst du einen IN-Operator verwenden und die Abfrage wird übersetzt. Zum Beispiel: project in (A, B)
  • die Abfrage einen NICHT-Operator (NOT) enthält
  • die Abfrage einen LEER-Operator (EMPTY) enthält
  • die Abfrage enthält einen der folgenden Vergleichsoperatoren: !=, IS, IS NOT, >, >=, <, <=
  • die Abfrage ein Feld und einen Wert angibt, der sich auf ein Projekt bezieht (z. B. Version, Komponente, benutzerdefinierte Felder) und das Projekt nicht explizit in der Abfrage enthalten ist (z. B. fixVersion = "4.0", ohne das AND project=JRA). Besonders knifflig ist dies bei benutzerdefinierten Feldern, da sie auf Basis des Projekt-/Vorgangstyps konfiguriert werden können. Als Faustregel gilt: Wenn die Abfrage nicht im Formular für die einfache Suche erstellt werden kann, kann sie auch nicht von der erweiterten Suche in die einfache Suche übertragen werden.


Warum kann ich keine Vorschläge zum automatischen Vervollständigen sehen?


  • Dein Administrator hat möglicherweise die Funktion "JQL Auto-Vervollständigen" für deine Jira-Instanz deaktiviert.
  • Vorschläge zur automatischen Vervollständigung werden nicht für Funktionsparameter angeboten.
  • Es werden nicht für alle Felder Vorschläge zum automatischen Vervollständigen angeboten. Überprüfe die Feldreferenz, um zu sehen, welche Felder die automatische Vervollständigung unterstützen.


Wo kann ich den Fehler in meiner JQL-Abfrage sehen?


Während du tippst, kannst du den Mauszeiger über den ungültigen Text deiner Abfrage bewegen, um mehr über den JQL-Fehler zu erfahren. Wenn deine JQL-Abfrage einen Fehler enthält, kannst du auch auf Suchen klicken. Jira zeigt dann die Einzelheiten des Fehlers unterhalb des JQL-Editors an, zusammen mit der Zeilen- und Zeichennummer des ungültigen Textes in der Abfrage.





Zurück zum Hauptmenü   Nächstes Thema  







Confluence

Diese Seite wurde zuletzt am 23.01.2024 geändert.